Herzlich Willkommen hier in der
#gemeckerfrei® Challenge

Hier findest Du jeden Tag das neue Impulsvideo. 

Außerdem kannst du unten einen Kommentar hinterlassen! 

28 Antworten auf „Die #gemeckerfrei® Challenge 06-22“

Das abendliche Versagensgefühl kenne ich zu gut!! Danke für das Video. Man hat es ja immer mal gelesen: jedes Kind passt zu seinen Eltern …ja ich gebe jeden Tag mein bestes, aber geht nicht noch mehr?? So wie früher im Sport im Job… den ich aufgab, um „nur“ Mutter zu sein. Ein gesellschaftliches Problem vielleicht auch?? Ich werde noch besser, mit euch 😘

Ich bin die beste Mama für meine Kinder weil
– ich ihnen immer wieder sage, wie lieb ich sie hab
– ich ihnen abends vorlese
– ich viele Sachen mit ihnen unternehme, die ihnen Spaß machen
– ich ihnen das Essen mache, was sie gerne mögen
– ich mich bei streitereien immer erst mit ihnen vertrage, bevor sie ins Bett gehen oder wir uns verabschieden
– ich ihnen gerne eine Freude mache
– ich mit viel Mühe und kleinen Briefchen den Zauber von wichtelmännchen, der zahnfee usw für sie glaubend mache
– Ich mir viele Gedanken darum mache:
– dass es ihnen gut geht
– dass sie sich geliebt fühlen
– dass sie selbstbewusst werden
– dass sie glücklich sind

Ich werde diese Challange genießen und durchziehen! Und sie ist sooo wichtig für mich. Ich bin jemand, der immer perfekt sein will. Ich schaffe es allerdings zu meinen Kindern zu sagen , dass auch ich Fehler mache, was kaputt mache, vergesse. das schaffe ich. Aber wir leben auf einem Bauernhof mit den Schwiegereltern zusammen. Und das ist mein Problem. Die Mutter meines Mannes existiert für uns nur maginal. Sie hat ihn früher oft geohrfeigt, bis heute immer kritisiert! Er selbst hat früher immer gesagt er ist nichts und kann nichts… Ich vergleiche leider immer noch sehr viel mit dieser Person, ziehe Parallelen zu den Kindern und habe Angst, dass unsere Familie so wird wie diese meines Mannes. Was Blödsinn ist!! Ich weiß! Aber den Satz zu sagen “Ich bin die beste Mutter für meine Kinder”-wird eine Aufgabe werden. Denn dann denke ich wieder an die Mutter meines Mannes, die sicherlich auch dieser Meinung ist. Und bis heute nie eingesteht Fehler zu machen oder sich bis heute nie entschuldigt hat… Oh Hilfe. Ich sehe schon, ich setzte mich gleich an euer Buch und lese weiter. Mache meine Hausaufgaben aus eurem Video. Und los gehts!! Herzlichen Dank!!!!!!!

Ich habe mich am Anfang nicht getraut diese Challenge zu machen, da ich schon viele Ratgeber gelesen habe und mich alles nur noch mehr verunsichert, aber die letzten Wochen mit unserem fast 4 jährigen und 9 Monate alten Tochter waren anstrengend und es wurde viel gemeckert, so will ich nicht weiter machen!

Ich bin die beste Mama für meine Kinder
-weil ich mein Leben für die geben würde zu jeder Zeit
-weil ich meine Bedürfnisse zurückstelle um bei ihnen zu sein
-weil ich in den Nächten in denen sie mich brauchen immer an ihrem Bett sitze oder sie auf mir schlafen lasse
-weil ich sie in den Schlaf begleite
-weil ihnen jeden Tag vor dem ins Bett gehen sag : was schön und was doof war am Tag
-weil ich ihnen sage das ich sie liebe
-weil wir tolle Sachen zusammen erleben

Also dann ….
Ich bin die beste mama für meine Jungs weil….
… ich abends Geschichten vorlese die sie mögen
… mich ums essen kümmere
… sie zu ihrem Training fahre
… dafür sorge das sie auch noch was anderes erleben als Computer und co
… ich die Wäsche wasche
… für die da bin wenn sie mich brauchen
…. ihnen Entschuldigung sagen kann
… jeden Tag mein bestes gebe
… ich bei den Hausaufgaben helfe
… ich für die den Kontakt zu meinem ex aushalte 😖
…. Ich diese Challenge mitmache

Ich bin die beste Mama für meine Kinder
– weil ich immer ein offenes Ohr habe
– weil ich alles für sie tun würde
– weil ich mit ihnen bastel obwohl ich das gar nicht gut kann
– weil ich mein Bett mit ihnen teile obwohl ich dann schlechter schlafe
– weil ich ganz viel mit ihnen Kuschel und ihnen sage dass ich sie bis zum
Mond und zurück und noch viel mehr liebe
– weil ich ihnen zum Geburtstag tolle Kuchen backe
– weil ich einfach da bin
– weil ich immer versuche fair zu bleiben
– weil ich möchte dass sie „gute Menschen“ und „glücklich“ werden
– weil ich so viel Zeit wie möglich mit ihnen verbringe
– weil ich ihnen das kaufe und koche was sie gerne mögen
-weil ich ihnen so eine glückliche Kindheit bescheren möchte wie ich sie hatte
….: oh das geht besser als gedacht 😅

Ich bin eine gute Mutter für meine Kinder weil
– wir vier immer zusammenhalten
– ich ihnen hoffentlich durch die unschöne Zeit der Trennung von ihrem Vater geholfen habe und ihnen auch jetzt zu Seite stehe, egal ob sie zu ihm möchten oder eben auch nicht
– ich immer versuche für sie da zu sein, trotz “alleinerziehend und voll berufstätig”
– wir uns immer wieder vertragen und auch nach einem m Streit wieder gut miteinander sind und zusammen Spaß haben können
– wir gemeinsam kochen
– ich es aktuell wieder gewagt habe alleine mit den dreien (11, 8, 6 Jahre) mit dem Wohnwagen in Urlaub zu fahren
– ich alles für sie tun werde und würde
– ich sie unendlich liebe
– mit ihnen zusammen lachen, weinen, trauern, hoffen und beten kann
– ich dankbar dafür bin so tolle Kinder zu haben, die mich manchmal (oder auch öfters) aber an meine Grenzen bringen, mir einen Spiegel vorhalten, mich dazu zwingen mir Zeit zu nehmen etwas mit ihnen anzuschauen, ein Lied anzuhören oder mit ihnen zu singen, ein Spiel zu spielen, einfach mit ihnen zu reden,….

Wow, eigentlich mach ich tatsächlich einiges für sie und mit ihnen, stell ich gerade fest.
Danke dafür!!

Ich bin die beste Mama für meine Kinder, weil…
Ich immer für sie da bin.
Ich mit ihnen tanze, lache und singe.
Ich ihnen sage, dass ich sie liebe.
Ich mir Mühe geben, jedem Kind genug Aufmerksamkeit zu schenken.
Ich mit ihnen spiele.
Ich ihnen vorlese.
Sie mir alles erzählen können und ich versuche sie zu verstehen, auch wenn ich von dem Thema keine Ahnung habe.
Weil ich mit ihnen Hausaufgaben mache und Instrument übe.
Ich jedes Kind in seinen Talenten und Interessen bestärke und es fördere.
Ich mich für sie einsetze.
Ich sie in ihrer Selbständigkeit unterstütze.
Ich tolle Geburtstagsfeiern gestalte und Torten backe.
Ich jeden Tag gesund koche und gesunde Vesperdosen herrichte.
Mir ihre Gesundheit wichtig ist.
Ich mit ihnen kuschle.
Ich sie mithelfen lasse.
Ich ihnen sagen kann, wenn ich eine Situation bedauere.

Es tut gut, mir nicht nur die negativ gelaufenen Situationen vorzuwerfen, sondern mir die tollen Momente vor Augen zu führen.
DANKE dafür 🙂

Wie berührend ist euer 1. Impulsvideo … es geht so tief ins Herz und in die Seele hinein und macht etwas da tief drinnen mit mir, was ich noch nicht gut in Worte fassen kann.

DANKE dafür!

Ich bin die beste Mama meiner Kinder…
… weil ich jeden Tag eine gesunde Schuljause für sie richte
… weil ich mir die Zeit und Geduld nehme meiner Tochter beim Aussuchen ihrer Kleidung zu helfen
… weil ich sie an vielen Nachmittagen zu ihren Sportaktivitäten führe
… weil ich jeden Tag aufs Neue versuche mit ihnen ihre Hausaufgaben zu erledigen, obwohl sehr viel Widerstand dabei ist und das schon seit Jahren
… weil ich oft am Abend noch warm koche, da sie abends gerne etwas warmes zu essen haben
… weil ich ihnen jeden Abend vorlese
… weil ich sehr oft versuche ihre Wünsche und Bedürfnisse gut in unseren Alltag einzubinden, auch wenn es für mich nicht immer passend ist
… weil ich nach jedem anstrengenden Tag mit viel Streit und Gemecker wieder aufstehe, es wieder versuche besser zu machen, und da bleibe auch wenn ich oft einfach weglaufen möchte

Wow, spannend zu sehen wie schnell es im Video zum Freitag bei euch dunkel wurde. Faszinierend!

Und vielen herzlichen Dank! Ich habe gestern schon ein Erlebnis mit meiner Tochter durchlebt, auf das ich bis heute stolz bin! WIE ich es durchlebt habe mit ihr. Und meine kleine war abends sooo dankbar, dass ich geknuddelt, gedrückt und geküsst wurde. Nur, weil ich in einer für sie schweren Situation (ich will das nicht anziehen….) ruhig geblieben bin. Ich habe mich durch gesetzt (sie mussten mit raus, es hatte geregnet und meine kleine hat eine bronchitis und musste also eine regenhose anziehen….) , da es gesundheitlich unbedingt wichtig war! ABER ich bin so fair und ruhig geblieben, dass wir diese Situation so gemeinsam lösen konnte,dass selbst meine Tichter (4) danach drüber gelacht hat und meinte “die hose war garnicht so schlimm”. und mich dann sogar noch geknuddelt hat.
ich bin euch sooooo dankbar und bleibe weiterhin am Ball! Und ich merke langsam, wie auch mein Mann sich anstecken lässt. Nur bei unserem Sohn (5) beiße ich noch etwas auf Granit… Aber das wird auch noch werden.

Ich habe mich anfangs gefragt ob diese challenge etwas für mich ist und ich muss sagen JA.

Ich bin nämlich die beste Mama weil…
– Sich unser Sohn 2 1/2 Jahre jede Nacht das Bett mit uns teilen darf
– er seine Gefühle immer ausdrücken darf ohne gesagt zu bekommen “nun hör aber auf zu weinen”
– er weiter seinen Fuhrpark ausbauen darf
– Ich mich auch bei meinem Sohn entschuldige wenn ich etwas korrekt gemacht oder gesagt habe
– wir uns zusammen viele Freizeitaktivitäten aussuchen
– ich weniger Stunden auf der Arbeit arbeite um mehr Zeit bzw qualitative Zeit mit meinem Sohn habe und da lieber auf Geld verzichte
– ich mich auch gerne mal um den Finger wickeln lasse
– und das beste, weil ich alles tue damit er glücklich ist und wir gemeinsame die lachenden Momente so genießen

Ich mache das zweite Mal diese Challenge mit und merke, wie gut es tut, noch einmal an alles erinnert zu werden 🙂
Ich habe mir auch schon viele Videos aus der Academy angeschaut und habe mich seit einiger Zeit auf die #gemeckerfrei-Reise begeben. Langsam habe ich das Gefühl wieder bei mir selbst anzukommen.
Unsere Große (jetzt 8 Jahre) war ein extremes Frühchen, hat sich wunderbar entwickelt, aber eben nicht immer so, wie es als „normal“ angesehen wird. Ich habe intuitiv zwar immer die Menschen gesucht, die sie so sehen und nehmen, wie sie ist. Aber die vielen Ratschläge, „Diagnose“,… haben doch viele Zweifel in mir hervorgeholt, durch die ich versucht habe, irgendwelche Regeln durchzusetzen oder sonst etwas zu machen, was sich aber für mich insgeheim nicht richtig angefühlt hat und somit natürlich auch nicht viel gebracht hat. Und der Weg etwas durchzusetzen, ging dann irgendwann auch über Meckern und Schimpfen, obwohl ich das furchtbar finde und als Kind nie erlebt habe.

Ich danke euch von Herzen, dass ihr so viele Möglichkeiten bietet euch zu folgen. Wenn ich mal merke, dass ich mich selbst nicht mehr wertvoll und richtig fühle, schaue ich mir ein Video an oder höre eine Podcastfolge.

Unsere Kinder spielen seit heute morgen zusammen. Wir hatten gestern Besuch von alten Freunden auch mit kleinen Kindern und es war einfach schön und harmonisch. Vor einiger Zeit wäre auf jeden Fall irgendwann ein Streit zwischen den Kindern ausgebrochen und wir Eltern wären gestresst gewesen.

Ich könnte noch lange weiterschreiben, wo ich erstmal angefangen habe.
Nur noch eins: mein Mann versucht sich auch immer öfter anders auf Situationen zu reagieren, obwohl er das eigentlich „Quatsch“ findet und wir nicht viel drüber sprechen. Ich mach‘‘s einfach… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.